18.10.2017

Nachbarschaftschaftsfest im AWO Quartierszentrum "Am Mühlenberg"

Am 15.10. fand das erste Nachbarschaftsfest im AWO Quartierszentrum „Am Mühlenberg“ statt.

Viele Informationsangebote unter anderem der Stadt Strausberg, des Jugendsozialverbundes oder des AWO Ortsvereins Strausberg lockten viele Besucher aus der Umgebung an.


Zusätzlich zur AWO präsentierten sich außerdem der Pflegestützpunkt, die Stadt Strausberg und viele andere Teilnehmer. Bei Livemusik wurde von den anwesenden Kindern die Hüpfburg in Beschlag genommen, es wurde mit Ton gebastelt und mit den musikalisch interessierten Gästen sang Herr Stephen Ruebsam Volkslieder.


Die Idee eines Quartierszentrums ist es, einen sozialen Mittelpunkt in der Nachbarschaft anzubieten. Dazu werden die Angebote des Hauses, wie die Tagespflege und das Seniorenzentrum mit der Umgebung verbunden. Die Bewohner des Seniorenzentrums rücken näher an die Menschen im Stadtteil. Die Anwohner aus der Umgebung haben wiederum die Möglichkeit von der Gaststube „Lieselotte“ und deren Räumlichkeiten Gebrauch zu machen. Darüber hinaus ist die Schaffung einer Koordinatorin geplant, die sich um die Sorgen und Wünsche der Menschen aus der Nachbarschaft kümmert und weiterleitet sowie vermittelt.


Das Nachbarschaftsfest war auch eine Gelegenheit die Sorgen und Nöte der Menschen aus dem Quartier zu erfassen. Diese Sozialraumanalyse erfasst anhand von Fragebögen die Interessen der Menschen sowie ihre Wünsche für die Umgebung. Das betrifft sowohl unebene Wege, die für ältere Menschen schwer begehbar sind bis hin zu sozialen Aktivitäten und Anlaufpunkten, die die Bewohner für wünschenswert halten.


Das Quartierszentrum wird auch in verschiedener Hinsicht erweitert. In Planung ist bereits der Ausbau von drei Etagen zu Senioren-Wohngemeinschaften mit jeweils 10 Zimmern. Die Größe der Zimmer beträgt zwischen 22 und 37m², alle Zimmer besitzen ein eigenes Bad. Dazu kommen großzügige Gemeinschaftsbereiche. Es wird weiterhin daran gearbeitet, einen Allgemeinmediziner in die entstehenden Praxisräume zu bekommen, um den Menschen in der Umgebung einen kurzen Weg zu ihrem Hausarzt zu ermöglichen.


Nach dem Erfolg in diesem Jahr sind auch in Zukunft Nachbarschaftsfeste fest eingeplant.

Kontaktformular